Chené Swart at the L&D Talks in Brussels
Oct
19
9:00am 9:00am

Chené Swart at the L&D Talks in Brussels

Our dear colleage Chené Swart is presenting at the L&D talks in Brussels on October 19.

In the morning she´ll give a masterclass, followed by a key note in the afternoon:

Masterclass: Transforming learning and development through narratives, human dignity, meaning and re-authoring

https://www.bedrijfsopleidingen.be/stimulearning/ldt_leerlijn1.asp

Human beings have two amazing capacities that we frequently employ but are rarely aware of, the capacities to make meaning and to make story. As we make meaning of our lives we weave these meanings into narratives that shape and maintain who we are, how we relate and how we see the world.

But these narratives do not fall from the sky, they are crafted, maintained and sustained in a world of ideas about success, a world of constant measurement in various forms and a world where isolation from one another often sets us up in competition with one another.

Re-authoring practices invite individuals, teams and organisations to employ these meaning-making and story-making capacities in a way that provides people with a foundation for new initiatives, to stretch their minds and to continue to learn, develop and tell stories within their various organisational contexts as authors of their own narratives and co-authors of team and organisational narratives.

In this interactive masterclass, you will be invited to experience these practices and ideas while you learn about them. We will consider the following questions:

What implications do our meaning-making capacities and story-making capacities have for how we learn and how we see the development of people in organisations?

How can we create learning contexts and experiences where human dignity is the ground from where leaning and development grows?

What is re-authoring practices and how can we employ it in learning and development design and processes?

This workshop is recommended for all professionals who want to co-create learning and development contexts that value human dignity and create community through meaning-making and narratives.

Key Note: Unothering the other, a narrative diversity and inclusion lens on learning and development

https://www.bedrijfsopleidingen.be/stimulearning/ldt_leerlijn2.asp

As a South African citizen, I come from a country where diversity is a given, a country of 11 official languages and many more cultural expressions. I have had the privilege to journey with various organisations in diversity and inclusion journeys which has been as wild and wonderful as the beloved country I call home.

We live in a world where the “other” be it in age, gender, sexual orientation, race, privilege, class and ability has often become the enemy or the stranger by mere difference. Our narratives of the other has been shaped and formed by our various contexts, experiences and relationships and when employees enter the workspace, these narratives enter with us, even beyond what we think about inclusion and equality, respect and dignity.

This interactive session will explore the skills that you will need as a learning and development professional to create environments in organisations to learn and develop both the capacity to unother the other as well as lead and develop teams and organisations that can harvest the gifts of diversity and employ the practices of welcome that lead to inclusion.

View Event →
AgilProp – Systemische Perspektiven auf neue Organisationsformen
Oct
19
to Oct 20

AgilProp – Systemische Perspektiven auf neue Organisationsformen

Unsere Partner vom Zentrum für systemische Forschung und Beratung widmen Ihre diesjährige Alumni-Veranstaltung "Systemix Reloaded" dem Adjektiv "agil" und den damit verbundenen Organisationsformen. Ein spannendes Programm erwartet die Teilnehmer und Teilnehmerinnen.

Aus dem Programm:

Auf unserer Kurztagung Systemix Reloaded fokussieren wir uns auf das Adjektiv "agil", das in den letzten Jahren von der Bezeichnung einer Softwareentwicklungsmethode zu einer der meistdiskutierten Konzepte innerhalb des praktischen Organisationsdiskurses geworden ist. Organisationen müssen und wollen im Zeitalter digitaler Revolution schneller lernen und offener für Lernprozesse werden. 

Wie geht das? Hat das Konzept Substanz oder ist es eine Worthülse aus dem Bullshituniversum, das gerade Triumpfe feiert? Wir möchten unter systemischem und dekonstruktivem Blickwinkel die Programmatik und die Methoden dieses Ansatzes reflektieren und diskutieren.

Weitere Informationen gibt es auf der Homepage der Veranstaltung: https://www.systemixreloaded.de/

Referenten und Moderatoren

  • Dr. Hans Rudi Fischer (zsfb)
  • Marc Richter (zsfb)
  • Jacques Chlopczyk (zsfb)
  • Prof. Dr. Heinz-Klaus Stahl
  • Bärbel Häckel (Freiberufliche Beraterin)
  • Prof. Dr. Ulrich Brinkmann (Technische Universität Darmstadt)
  • Thaddäus Schmitz (Haufe-Umantis)
  • Michael Bursik (Haufe-Umantis)
  • Dr. Stefan Hölscher (Metrion Management Consulting)

 

View Event →
Berlin Change Days 2017 – Power & Trust: Leading Change in a VUCA World
Oct
27
to Oct 29

Berlin Change Days 2017 – Power & Trust: Leading Change in a VUCA World

A fixture in our calendars for many years, the Berlin Change Days is one of THE events if you are leading or facilitating change. In its 9th year, this global, yet tribal event focuseson POWER & TRUST: LEADING CHANGE IN A VUCA WORLD. Besides 12+ workshops, key notes and lot´s of networking and exchange, it also offers a post-conference workshop with Julie Diamond, an experienced facilitator and process worker on how we deal with power in change and group processes.

Together with Jeffer London Jacques Chlopczyk will facilitate the learning journey and plenary sessions.

Meet us there!

More information on the program and registration on the website: https://www.berlinchangedays.com/.

Here´s also an article and a short video that emerged out of a session Jacques hosted with Jeffer London at the BCD 2016. Enjoy!

Stepping in / holding back – Reflections on a facilitators dilemma:

View Event →
StoryWork - Transformative Arbeit mit Gruppen und Organisationen
Nov
9
to Nov 10

StoryWork - Transformative Arbeit mit Gruppen und Organisationen

  • Zentrum für Systemische Forschung und Beratung (map)
  • Google Calendar ICS

Bringing story to work introduces elements of wisdom
and creativity that release the essential spirit of an organisation

Christina Baldwin

Wie gelingt es Organisationen und Gruppen zu einer gemeinsam getragenen Vision, Identität und Gemeinschaftsgefühl zu gelangen? Diese Frage ist nicht nur in den Bereichen Marketing, Strategie, sondern auch in Organisationsentwicklungen und Transformationsprozessen zentral, sowie in Führung und Teamentwicklung.
Im Seminar StoryWork- TransformativeArbeitmitGruppen und Organisationen geht es um genau diese Frage. Geschichten und Erzählmaterial werden zu einem Vehikel für Bewusst­seins-, Transformations- und Beziehungsarbeit. StoryWork ist empfindsames Zuhö­ren, kraftvoll authentisches Erzählen und miteinander Gestalten.

Während das klassische Storytelling den Fokus auf das Senden einer Botschaft legt, ist StoryWork ein Dialog: in jeder Begegnung, in jedem System, in jedem einzelnen Menschen finden wir zu jedem Moment narrative Strukturen. StoryWork bedeutet, diese Strukturen zu erfassen, transparent zu machen und zu bearbeiten. Diese Arbeit mit Geschichten ist ein kraftvoller und sensitiver Weg die Menschlichkeit im Miteinander in Organisationen und die Authentizität in der Führung zu verstärken. 

Hauptinhalte des Trainings:

  • Teil 1: Dimensionen des Zuhörens
  • Teil 2: Erzählen der persönlichen Geschichte
  • Teil 3: ‚Unser Narrativ‘ - unser Mythos

Zuhören: in unserer Kultur haben wir vor allem gelernt mit unserem Intellekt zuzuhören. In diesem Workshop geben wir auch dem empathischen und generativen Zuhören Raum. Ein bewussteres Hören auf diesen Ebenen erlaubt die Stimmung einer Gruppe zu erfassen, Spannungsfelder früh zu heben und fruchtbaren Boden für ko-kreatives Arbeiten zu schaffen.
In jeder Gruppe erfährt man als Einzelner den Widerspruch zwischen dem Bedürfnis und der Scheu gesehen zu werden. Die Präsenz der Führungspersonen setzt einen wesentlichen Akzent und den Rahmen in dem Andere eingeladen werden, Ihre Geschichte zu erzählen. Sie entscheidet über die Qualität und Intensität der Zusammenarbeit einer Gruppe. Die zweite Säule des Workshops beschäftigt sich mit dem Erzählen der persönlichen Geschichte um bewusst Rahmen zu setzen, in dem das Einbringen persönlicher und individueller Ansichten und Geschichten stattfinden kann.

Die dritte Säule ist `Unser Narrativ- unser Mythos’. Hier geht es darum, wie die unterschiedlichen Stimmen und Geschichten in einer Gemeinschaft, einem Team und einer Organisation sichtbar und hörbar gemacht werden können. Dies ist die Grundlage, um die Unterschiede, Gemeinsamkeiten und Spannungsfelder transparent zu machen und zu transformieren. Aufbauend auf Ansätzen der Prozessarbeit wird im Seminar dargestellt, wie die unterschiedlichen Geschichten miteinander in Dialog gebracht und ein gemeinsames Narrativ entstehen kann.

Sie werden:

  • Konzeptionelle Grundlagen von StoryWork kennenlernen
  • Geschichten hören und erzählen 
  • Narrative Strukturen in Gruppen erforschen
  • An Ihrer persönlichen Geschichte arbeiten
  • Ansätze kennenlernen und erproben um die Transformation vom Konflikt zur Gemeinschaft zu begleiten

Das zweitägige erfahrungsorientierte Training stellt Werkzeuge und Methoden bereit um Ihre StoryWork-Fähigkeit auszubilden bzw. zu vertiefen. Egal ob Sie als Führungsperson, Berater oder Change Facilitator arbeiten, Sie werden Inspiration für einen neuen Umgang mit narrativen Strukturen entdecken.

Die Metho­dik speist sich aus der prozessorientierten Psychologie, dem transformationalen Storytelling und einer systemischen Grundhaltung.

Das Seminar wird von Stephanie Bachmair geleitet:

Kosten: EUR 540.- (zzgl. MwSt.)

Weitere Informationen und Anmeldung auf der Seite des Zentrums für Systemische Forschung und Beratung: https://www.systemiker.com/html/storywork.html

View Event →
The South African Re-authoring the World Apprentice Journey 2017/2018
Nov
9
to Nov 11

The South African Re-authoring the World Apprentice Journey 2017/2018

Our colleague Chené Swart is hosting an Apprenticeship Journey in South Africa starting 9th of November. Here is the key information you need at a glance:

When will start? The first module will be from 9-11 November 2017 here in Pretoria!

How will it work? We will have 4 modules of 3-days each 3 months apart with coaching and assignments in-between.  

What is the cost? R27 000 for the year that includes: a book, coaching sessions, individual feedback regarding assignments and 12 days of learning sessions

When do I need to know if you will join us? Registration by 31 October 2017

How many people can join us? 12 places available

Do you want to know more? Just read the attached flyer or go to the following link: http://www.transformations.co.za/events.html

More information on the Apprenticeship Journey, Re-Authoring Practices and Chené Swart:

View Event →
Narrative Leadership - Führung in Geschichten denken
Nov
10
to Nov 11

Narrative Leadership - Führung in Geschichten denken

  • Hochschule der Medien Stuttgart (map)
  • Google Calendar ICS

Die Weiterbildung "Narratives Management" an der hdm, Hochschule der Medien Stuttgart stellt die verschiedenen Schwerpunkte narrativen Arbeitens in Unternehmen vor, wie etwa Corporate Storytelling, Personal Storytelling, Narratives Wissensmanagement und Change Management.

Das Modul "Narrative Leadership" führt die Teilnehmer in die Welt der Führungskräfte und zeigt, wie narrative Methoden eine der wichtigsten Führungsaufgaben, die Sinnstiftung, ermöglichen. Wie kann ich meinen Mitarbeitern Bedeutsamkeit und Sinn ihrer Tätigkeiten vermitteln, wie sie für Veränderungen motivieren und ihr Committment für das Team einholen? Was passiert, wenn ich Führung in Geschichten denke? Welche Plots und welche Protagonisten sind in Unternehmen zu entdecken? Wie kann ich durch das Gestalten einer gemeinsamen Erzählung erfolgreich führen? Diese und viele andere Fragen werden wir in Stuttgart in einem Kreis von 6-10 Teilnehmenden aus Wirtschaft, Wissenschaft und Beratung beantworten. Mehr Informationen unter www.narratives-management.de

View Event →
StoryWork – Einführung in die Narrative Arbeit mit Menschen und Organisationen
Nov
10
to Nov 11

StoryWork – Einführung in die Narrative Arbeit mit Menschen und Organisationen

  • ASK – Akademie für Systemische Kompetenz (map)
  • Google Calendar ICS

Themen und Inhalte

Während Storytelling als die Kunst gilt, komplexe und meist abstrakte Dinge mithilfe einer guten Geschichte so zu erzählen, dass sie sinnlich greifbar und einfach verstehbar sind, bilden im StoryWork die erzählten Geschichten erst den Anfang, das Material, mit dem wir arbeiten.

Vor diesem Hintergrund bedeutet narratives Arbeiten, dass wir kulturelle Vorschreibungen hinterfragen, Diskurspraktiken sichtbar machen, verinnerlichte Probleme externalisieren und Menschen ermutigen, zu den Autoren ihrer je eigenen Geschichte zu werden.

Folgerichtig messen wir den Wert der Geschichten, die wir im Zwiegespräch entwickeln, daran, inwieweit sie einmalige Ereignisse, Neubeschreibungen und Möglichkeiten hervorbringen und den Erzähler dazu beflügeln, sich zum Autor seiner eigenen Geschichte emporzuschwingen.

„Die Tatsache, dass unser Ich ein Konstrukt ist, das sich aus sozialen Kon-Texten nährt, ist aus narrativer Sicht keine Enttäuschung, sondern eine Riesenchance.“

Weil jedes Konstrukt de- und rekonstruiert und damit von uns gestaltet und neu geschrieben werden kann. Weil Bedeutungen nicht im luftleeren Raum entstehen, sondern eingebettet sind in einen kulturellen Zusammenhang, passieren Identitätskonstruktion und Kulturreflexion in einem Atemzug und fließen im StoryWork programmatisch ineinander.

Der narrative Zugang kommt aus der Familientherapie und wurde entwickelt, um eine neue Art des Sprechens über Probleme zu ermöglichen. Er setzt wie kein anderer das in die Praxis um, was der konstruktive Ansatz theoretisch als Standard in der systemischen Arbeit formulierte.

Sie lernen, hinter die Diskursfassade zu blicken, den eigenen Bedeutungskonstruktionen auf den Grund zu gehen und kulturelle Musterbildungen in Frage zu stellen.

Die Ausweitung dieses Ansatzes auf organisatorische Fragestellungen markiert einen fundamentalen Paradigmenwechsel, in dem die Metapher des Unternehmens als Maschine endgültig ausgemustert wird.

Dynamische Unternehmensorganismen erschaffen und erhalten sich über Interaktionen und Erzählungen von Menschen, die darin leben und arbeiten. In diesem Workshop soll Reflexion als Ferment kulturellen Wandels erlebbar gemacht werden.

Ziele und Mehrwert

  • Sie sind Coach und/oder BeraterIn und wollen Ihren systemischen Blick um narrative Elemente erweitern? 
  • Sie möchten den reduzierenden, einengenden Geschichten, die andere über Sie oder Ihr Unternehmen erzählen, eine eigene, reiche, bunte, schillernde entgegensetzen? 
  • Sie oder Ihr Unternehmen stecken in Geschichten fest und möchten den Bedeutungen, die Ihr Wahrnehmen und Handeln bestimmen, auf den Grund gehen?
  • Sie wollen sich und anderen Menschen Fragen stellen, die zu neuen Antworten/Perspektiven führen? 
  • Sie wollen Konflikte lösen, ohne sich in der Schuldfrage zu verlieren?
  • Sie möchten Diversität für Ihr Unternehmen positiv nutzen und ein neues Miteinander fördern? 
  • Sie möchten mehr über die Kultur wissen, die Ihr Unternehmen zusammenhält?

Das Seminar wird von Wolfgang Tonninger geleitet und findet in Salzburg statt.

Kosten: 320,00 €

Weiter Informationen und Anmeldung auf der Homepage der Akademie für systemische Kompetenz: http://www.ask-akademie.org/seminare-weiterbildungen/storywork

View Event →

Stories for Europe – An experiment in Re-Authoring the Future of Europe
Sep
15
to Sep 16

Stories for Europe – An experiment in Re-Authoring the Future of Europe

  • Akademie für Handwerksdesign Gut Rosenberg der Handwerkskammer Aachen (map)
  • Google Calendar ICS

As part of our theme for 2018 "Re-Authoring Futures" and our growing concern with the lack of a sustainable narrative about possible futures for Europe, the Beyond Storytelling Network is hosting together with collaborators the initiative "Stories for Europe". The kick-off event will take place on September 15 and 16 in Aachen. More details below or on the website Stories-for-Europe.

What is it about?

Join us September 15 - 16th to make the first steps around Stories for Europe with us.

The purpose of the gathering is to co-create ideas how new narratives about the future of Europe can be developed, shared and spread and to connect people interested in shaping the future story of Europe. The guiding questions for the event are:

  • What does Europe mean for us today?
  • What are our hopes and fears for and around Europe?
  • What is Europe calling us to do?
  • How can we shape the stories of Europe?

*** No matter which language you speak, you are welcome. The event is multi-lingual. We will translate on site. ***

Where:

Akademie für Handwerksdesign Gut Rosenberg der Handwerkskammer Aachen – Horbacher Straße 319 – 52072 Aachen, NRW, Deutschland

Why Aachen?

Aachen is one of Europe’s historic capitols and is considered the oldest centre of the united Europe. Charlemagne is buried in the cathedral there. For us, it seems fitting to return to this place to develop and share stories about what Europe’s future might look like.

Schedule:

  • Friday September 15, 2017. 15:00 – Evening
  • Saturday September 16, 2017. 09:00 – 16:00

Program

The Stories-for-Europe Kick-Off will be a highly interactive format, building on different facilitation methodologies to establish an environment that invites dialogue and co-creation and embraces the expression of different points of view.

The format and program of the Kick-Off will reflect core values that are needed to shape the future of Europe together:

  • Willingness to listen to the stories, hopes and fears of others
  • Openness for diversity and the acceptance that there are different points of view
  • Contibuting and sharing our own stories

The program is currently in development but it will revolve around our guiding questions and support us in building connection and spark ideas.

Friday September 15, 2017. 15:00 – Evening

  • Opening and Welcome – About stories for Europe
  • Get-to-know each other
  • Connecting to the topic: What does Europe mean for us today?
  • The shape of things to come: What are our hopes and fears for and around Europe?
  • Harvesting Day 1
  • Sharing stories, further connecting and networking in the evening

Saturday September 16, 2017. 09:00 – 16:00

  • Welcome Day 2
  • Emerging narratives: Imagining futures for Europe
  • From idea to action: What is Europe calling us to do?
  • Lunch
  • From idea to action: How can we co-create and shape the stories of Europe?
  • Closing and farewell

Registration:

Stories for Europe is run as a not-for-profit event that depends on the shared funding of the expenses.

The tickets will serve to pay the room and the catering. Therefore we try to keep the ticket prices as low as possible. For covering the fees we set the ticket price at 70 Euro + VAT and registration fee for each person. We also know that this amount is a lot for many European citizens!

Therefore we also released Scholarship tickets. These are intended only for people who can not afford the regular fee.

We also released Supporter tickets for those who want to support the project by a donation. So please use the possibility to support if you can by using the option sponsorship ticket by just typing a sum you are willing to pay for the ticket. Each person who donates will get a receipt for tax billing.

Tickets cover:

  • Access to the event and the harvest of the event
  • Dinner on Sept 15 and Lunch on Sept 16
View Event →